Verein

European Fascial Distortion Model Association

Die EFDMA ist ein gemeinnütziger Verein, welcher die Förderung der Forschung und Lehre auf dem Gebiet des Fasziendistorsionsmodells (FDM) und der Typaldos-Methode zum Ziel hat.

Die EFDMA setzt unter anderem Standards für die Verbreitung des Fasziendistorsionsmodells (FDM) in Europa und bietet medizinischen Fachkräften und Patienten Informationen über das FDM, über seine Grundlagen und deren Umsetzung in der Behandlung von verschiedensten Beschwerdebildern.

Im November 2006 wurde in Wien die European FDM Association gegründet. Dr. Georg Harrer, Dr. Erich Gstarz, Christoph Rossmy D.O., Dr. Christian Stein, Dr. Markus Breineßl, Karin Forthuber und Stefan Anker MSc, D.O. waren dabei als Gründungsmitglieder des Vereins aktiv. Der erste Präsident der EFDMA war Dr. Georg Harrer.

In den folgenden Jahren und mit einer steigenden Anzahl an FDM-Kursen wuchs auch die EFDMA. Als 2009 Christoph Rossmy die Geschicke des Vereins übernahm, waren bereits über 70 Personen Mitglied.

Heute zählt der Verein circa 600 Mitglieder in Deutschland, Österreich, Italien, Polen, Luxemburg, Schweiz, Niederlande, Belgien, Russland, Ungarn und Norwegen.

Der Vorstand der EFDMA setzt sich aus sieben ehrenamtlich tätigen Ärzten und Therapeuten zusammen, welche das FDM und die Typaldos-Methode beruflich erfolgreich einsetzen.

EFDMA_Vorstand_180315

von li. nach re.: Lars Werner, Dr. Lukas Trimmel, Dr. Klaus Wachter, Stefan Anker MSc D.O., Christoph Rossmy D.O., Markus Nagel MSc., Dr. Markus Breineßl

Der Vorstand der EFDMA

Alle Rechte vorbehalten | Imprint